Umgang mit verminderter Penisempfindlichkeit – Wie man die Penisempfindlichkeit erhöht

Eine verminderte Penisempfindlichkeit (RPS) wird allgemein als Nebenwirkung des Alterns angesehen. Männer im Alter von bis zu 20 Jahren sowie ältere Männer berichten jedoch häufig von mangelnder Penisempfindlichkeit. In einigen Fällen betrifft das Problem nur bestimmte Teile des Penis, aber einige Männer können sehr wenig taktile Stimulation erfahren, was es ihnen erschwert, sexuelle Aktivität zu genießen.

Männer mit RPS häufig Vertrauensverlust, Frustration und sogar Depressionen und Angstzustände; In einigen Fällen können Männer auch eine erektile Dysfunktion entwickeln. Das Verstehen der Ursachen von RPS und das Treffen der richtigen Entscheidungen in Bezug auf die Penispflege kann jedoch bei der Wiederherstellung des Gefühls und der Steigerung des Intimitätsgenusses wirksam sein.

Definition von RPS

Gemäß In dem Artikel "Alles über Penisempfindlichkeitsprobleme" wird eine verminderte Penisempfindlichkeit diagnostiziert, wenn ein Mann eine normale erektile Funktion und einen normalen Sexualtrieb hat, aber Schwierigkeiten hat, eine ausreichende physische Erregung zu erreichen, um einen Orgasmus zu erreichen – häufig, weil die physische Stimulation nur geringe Auswirkungen auf den Penis hat.

Ursachen von RPS

Eine Reihe von Faktoren können zu einer verminderten Penisempfindlichkeit beitragen, die zumeist auf Kreislauf- oder Nervenprobleme zurückzuführen sind. Eine verminderte Durchblutung des Bereichs aufgrund von Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Problemen, Diabetes oder längerem Sitzen kann zu einem gewissen Gefühlsverlust führen. Nervenschäden im Zusammenhang mit Penistrauma, Beschneidung, Prostatektomie oder Wirbelsäulenverletzungen können ebenfalls zu einem Sensibilitätsverlust führen.

Eine weitere Hauptursache für einen sensorischen Verlust des Penis ist einfach eine verdickte äußere Hautschicht, die sich infolgedessen entwickeln kann Reibung (durch raue Kleidung, aggressive Masturbation und andere Formen des Scheuerns). Diese keratinisierte Hautschicht kann taktile Reize beim manuellen Streicheln, beim Oralsex oder beim Eindringen blockieren und die Fähigkeit eines Mannes einschränken, sinnliches Vergnügen zu erfahren.

RPS kann schließlich zu erektiler Dysfunktion führen, sie sind nicht dasselbe. Männer mit verminderter Empfindlichkeit können überhaupt keine Probleme mit ihrer Libido haben, und sie können Erektionen durch visuelle Stimulation oder geistige Bilder bekommen Folgender Test:

Kleben Sie vor dem Schlafengehen einen dünnen Papierstreifen fest um den Penis. Wenn der Papierring am Morgen gebrochen ist, ist dies ein ziemlich gutes Zeichen dafür, dass eine nächtliche Erektion aufgetreten ist. Alternativ kann ein Arzt die erektile Funktion testen, indem er den Penis mit elektrischem Strom beaufschlagt, um eine Erektion zu stimulieren. Wenn die Erregung erreicht ist, hängt das Problem höchstwahrscheinlich mit dem RPS zusammen. Wenn keine Erektion auftritt, ist möglicherweise eine Behandlung der ED erforderlich.

Auswirkungen einer verminderten Penisempfindung

Wie bereits erwähnt, kann RPS zu erektiler Dysfunktion führen. Bei Männern mit verminderter Empfindlichkeit kann es auch schwierig sein, einen Orgasmus zu erreichen. In einigen Fällen sind sie möglicherweise überhaupt nicht in der Lage, einen Orgasmus zu erreichen.

Abgesehen von den physiologischen Problemen, die mit RPS verbunden sind, leiden Männer möglicherweise unter Verlust des Selbstwertgefühls und der Angst, niemals Sex genießen zu können wieder und sogar Depressionen. Beziehungsprobleme sind ebenfalls häufig.

Wie kann man das Penisempfinden steigern?

Männer, bei denen es an Empfindung mangelt, können eine Reihe von Schritten unternehmen, um die Situation zu verbessern. In erster Linie ist es wichtig, alle anderen Aspekte der Gesundheit zu optimieren. Dies kann dazu beitragen, einige physiologische Ursachen für RPS auszuschließen und das allgemeine Selbstbild sowie das Wohlbefinden und das Selbstvertrauen eines Mannes zu verbessern. Das Aufhören mit dem Rauchen (ein großer Faktor für Funktionsverlust), die Begrenzung des Alkoholkonsums und die Aufrechterhaltung eines gesunden Körpergewichts stellen einen wichtigen Bestandteil dieses Prozesses dar.

Visuelle Bilder während intimer Sitzungen können ebenfalls einen großen Beitrag zur Penisstimulation leisten ; ob dies aus dem Anschauen eines Erwachsenenfilms oder aus der Visualisierung erotischer Szenen resultiert, hängt von der Präferenz des Einzelnen ab.

Es wird auch empfohlen, die Penishaut zu verjüngen und zu erweichen und die Durchblutungs- und Nervengesundheit mit den richtigen Nährstoffen zu unterstützen. Eine speziell entwickelte Penis-Vitamin-Formel (die meisten Mediziner empfehlen Man 1 Man Oil) kann das Penisgewebe mit den Nährstoffen versorgen, die es benötigt, um seinen geschmeidigen Ton und seine Reaktionsfähigkeit auf erotische Stimulation wiederherzustellen.



Source by John Dugan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.